Unser Netzwerk

ermöglicht neue Ideen, positive Effekte und besondere Kooperationen.

Wichtigster Partner: der Barkenhoff

Der sicherlich wichtigste Partner der Großen Kunstschau ist seit gut drei Jahren der Barkenhoff. Unmittelbar im Nachgang zu dem Großprojekt Kaleidoskop Worpswede haben Beate Arnold und Jörg van den Berg den Entschluss gefasst, ihr Ausstellungsprogramm künftig gemeinsam zu konzipieren.

Seit 2019 also heißt es: eine Ausstellung mit zwei Standorten. Neben Synergie-Effekten auf unterschiedlichen Organisationsebenen, hat dieses konsequente Zusammen-Denken und –Gehen natürlich vor allem enorme Potenziale im Hinblick auf Inhalt, Umfang und Inszenierung der jeweiligen Ausstellungen. Die ersten Beispiele wie Resonanzen II, In den Gärten umtun – Migge, Alhäuser, Schmidt oder auch die Shortlist-Ausstellung zum Paula-Modersohn-Becker-Kunstpreis 2020 haben genau diese Effekte auf unterschiedliche Weise mehr als deutlich gezeigt.

Aber auch auf der Ebene der Kunstvermittlung hatte diese institutionelle Kooperation bereits erste Auswirkungen, bevor die Corona-bedingten Einschränkungen griffen. Die Angebote unseres Vermittlungsprojekts JiM wurden konsequent auf den Barkenhoff ausgeweitet; aufgrund der unterschiedlichen Profile beider Häuser konnte die Variantionsbreite von JiM entsprechend ausgebaut werden. 

Für Beate Arnold und Jörg van den Berg wie auch für die beiden Häusern zugeordneten Förder- bzw. Freundesvereine steht fest, dass die Kooperation immer weiter vertieft werden soll. Die Erfahrungen der ersten drei Jahre sprechen dabei überzeugend für sich.

Vernetzung ist uns wichtig.

Worpswede lebt von der Dichte an Kunstschaffenden und Kunstinteressierten. Kaum eine Künstlerkolonie konnte sich bis in die heutige Zeit eine derartig lebendige Kunstszene erhalten. Die Sichtbarkeit und Würdigung dieser Fülle, stellt für uns einen wichtigen Baustein unserer Förderaktivität da.

Heinrich-Vogeler-Gesellschaft
Verein Barkenhoff Worpswede e.V.

Seit 1975 haben wir uns die Förderung und Pflege des Gesamtwerkes Heinrich Vogelers und des Barkenhoffs zur Aufgabe gemacht. Als einer der Initiatoren der 1981 gegründeten Barkenhoff-Stiftung Worpswede unterstützen wir seitdem in verschiedener Art und Weise die Künstlerstätte als Förderverein. Wir kooperieren mit kukuwi, denken, planen und realisieren gemeinsam Ideen, Vorträge, Exkursionen oder Symposien.

Künstlerhäuser
Worpswede e.V.

Die Künstlerhäuser sind eine der ältesten Stipendienstätten Europas und haben bis heute nicht an Bedeutung verloren. Bereits in den letzten Jahren fanden erste Kooperationen mit den Worpsweder Museen statt, welche nunmehr vertieft und konkretisiert werden. So sollen die Künstlerhäuser in der zukünftigen Ausstellungsplanung von Großer Kunstschau und Barkenhoff als konzeptioneller Partner eingebunden werden. 

zur Website